Slide 0
Slide 1
Slide 2

Prasonisi

Anfahrt zum Flat:

Das Flat liegt am südlichen Ende der Insel Rhodos. Vom Flughafen Rhodos gibt es zwei Anfahrtswege nach Prasonisi. Beide sind gleich lang,nicht ganz 100 km und dauern fast 2 Stunden. Die eine Strecke geht links auf der Insel entlang. Es geht ein Stück am Meer entlang und dann durch die Berge, wo es recht kurvig ist. Die andere Strecke geht rechtsauf der Insel entlang durch die ganzen Touristätten und ist nicht so schön von der Landschaft, aber dafür einfacher zu fahren.

Parkmöglichkeiten:

Der Spot ist etwas für faule Kiter, die nicht gerne zu Fuß gehen. Man parkt direkt am Spot und baut neben seinem Auto auf.

Spotbeschreibung:

Der Spot Prasonisi ist eine kleine Halbinsel, die mit der Hauptinsel Rhodos durch eine Sandbank verbunden ist. Dadurch entstehen zwei Spots auf einmal: ein Flat und ein Wavespot innerhalb von 20 m Fußmarsch. Von der Sandbank in Richtung Luv befindet sich die Waveseite, auf der bei starkem Windschon mal ein paar Meter hohe Wellen anrollen können. Auf der Leeseite haben wir einen ablandiger Wind und dadurch entstehtein absolutflach gebügeltes und türkisfarbenes Flat zum abrocken. Der Sandstrand fällt schon nach ein paar Metern ab und man kann nicht mehr stehen. Vorsicht, der Wind ist absolut ablandig aufs Mittelmeer raus. Bis zum nächsten festen Untergrund sind es ein paar viele Kilometer. Das Flat teilt man sich mit den Windsurfern auf der rechten Seite und Kiter auf der linken Seite. Dadurch ist der Platz nicht besonders groß und in den Sommermonaten ist recht viel los. In den Sommermonaten von April bis Oktober gibt es eine Kiteschule, die Rescueanbietet und einen wieder raus fischt. Wenn man Rescue gebucht hat, man muss sich keine Sorgen machen. Die Jungs sind schneller als die Feuerwehr.

Wind:

Der Meltemi kommt aus Nordwest und wird durch eine Düse zwischen Rhodos und der Halbinsel Prasonisi nochmal richtig beschleunigt und er bläst dann ungebremst aufs Mittelmeer raus. Der Wind entsteht vor allem in den Sommermonaten. Er fängt am Vormittag an und erreicht am späten Nachmittag 5-7 Bft und schläft dann in der Nachtwieder ein.  

Infrastruktur:

Am Spot ist ein wenig am Arsch der Welt und kaum touristisch erschlossen. Dadurch sind die Kiter alle untersich. Es gibt einen Supermarkt und ein Hand voll Tavernen und Unterkünfte.

Gratistipp:

Wildcamping direkt am Spot ist überhaupt kein Problem .Wir haben dort ein paar Leute getroffen, die hausen da schon ein paar Monate.

Koordinaten von Spot:

35.890467,27.773223

Fotos